02. Mai
2013

5 Tipps fürs Vorstellungsgespräch

Vorstellungsgespräche können eine Qual sein, oder ein wunderbares Erfolgserlebnis. Auch wenn viel vom Gegenüber abhängt, gibt es einige Kniffe, mit denen man das Ergebnis zu seinen Gunsten beeinflussen kann. Mit dem nötigen Know-how und der richtigen Vorbereitung können selbst Menschen, die Vorstellungsgespräche wie den Teufel hassen, einigermaßen entspannt auftreten. Es soll ja auch solche Bewerber geben, die es sogar gern machen. Doch sowohl extreme Nervosität und Schüchternheit als auch übertriebenes Selbstbewusstsein kommen bei den meisten Personalchefs nicht gut an. Das Geheimnis? Sei du selbst! Das ist auch einer der 5 folgenden Tipps fürs Vorstellungsgespräch, mit denen ihr das nächste Mal ganz bestimmt punkten könnt:

ID-10086458

1.    Achte auf deine Körpersprache!

Wenn man mit gesenktem Blick und wie ein Schluck Wasser dasitzt, kommt das einfach nicht gut an. Daher achtet auf einen festen Händedruck zur Begrüßung, eine aufrechte Körperhaltung und Blickkontakt zum Gesprächspartner. Die Wirkung in Sachen Selbstbewusstsein und Souveränität ist nicht zu unterschätzen.

2. Zuhören und nachfragen!

Auch wenn viele Gedanken im Kopf herumkreisen, konzentriere dich im Bewerbungsgespräch voll auf das, was dein Gesprächspartner sagt oder erzählt. Nur so kannst du gezielte Fragen zum neuen Job oder Aufgabengebiet stellen und an Gesagtes anknüpfen. Damit signalisierst du nicht nur echtes Interesse, sondern auch hohe Kommunikationsfähigkeit und es entsteht ein echter Dialog.

3. Bleibt dir treu!

Sich im Vorstellungsgespräch total zu verstellen oder gar eine „Rolle“ zu spielen, ist nicht zu empfehlen. Natürlich zeigt sich jeder im ersten Gespräch mit dem potentiellen Arbeitgeber von seiner Schokoladenseite. Dennoch: Wer sich verstellt, wirkt meist weder natürlich, noch sympathisch. Du bist humorvoll und fröhlich? Dann zeig das auch. Authentizität ist heute mehr denn je gefragt!

4. Sei emotional nahbar!

Viele Menschen glauben, dass man im Bewerbungsgespräch oder Job immer absolut seriös wirken muss und vergessen dabei, dass sie das schnell unnahbar und steif wirken lässt. Gefühle im Job/ Bewerbungsgespräch zeigen? Früher sicher ein No-Go. Heute dagegen: Ein Geheimtipp! Denn die sogenannte „Beziehungsebene“ ist im persönlichen Gespräch außerordentlich wichtig. Daher: Sei nahbar und zeig etwas von dir und deiner Persönlichkeit, deinen Leidenschaften und deiner Motivation für den neuen Job. Wenn du etwas gern tust, dein Herz dafür schlägt, dann sag das und zeig es mit einem strahlenden Lächeln auf deinem Gesicht!

5. Kombiniere gute Vorbereitung und Improvisation!

Personaler erwarten, dass man sich mit dem Unternehmen, bei dem man sich bewirbt, auseinander gesetzt hat: Das heißt, Kunden und Dienstleistungen und den Unternehmenszweck genau zu kennen. Im restlichen Gespräch solltet ihr offen sein für unerwartete Fragen und Situationen und auf die eigenen Improvisationsfähigkeiten vertrauen. Richtig, die kann man auch üben.

Es kann also helfen, vor einem wichtigen Bewerbungsgespräch bzw. Assessment-Center sein Auftreten vorher zu trainieren, wenn nötig auch mit Hilfe eines Bewerbungstrainings oder Coachings. Denn eine gute Vorbereitung macht nicht nur Eindruck, sondern nimmt auch enorm viel Druck!

Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Kommentar schreiben

yuii News

yuii Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter eintragen.